Tipp

Werterhaltungsmaßnahmen erhöhen
das Ansehen und somit die Vermietbarkeit
Ihrer Immobilie

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Das gilt nicht nur für Ihr Unternehmen sondern auch für Ihre Immobilie. Egal ob es um die Vermietung von Einheiten oder den Empfang von Kunden geht. Doch was bestimmt bei externen Betrachtern den ersten Eindruck oder auch die ersten Eindrücke.

Betrachten wir die Situation anhand eines Wohnungs-/Gewerbesuchenden. Jede Besichtigung beginnt von außen, hier fällt in der Regel die erste Entscheidung ob die präsentierte Einheit in Betracht gezogen wird. Im Außenbereich sind die wichtigsten Kriterien eine saubere oder sanierte Fassade wobei es nicht immer Standard – beige sein muss. Mit einem gewissen Mut zur Farbe kann man sich im Straßenbild abheben und so einen bleibenden Eindruck hinterlassen.  Abgerundet wird die Außenerscheinung durch eine gepflegte und saubere Grau – und Grünanlage.

Ist die Außenprüfung erfolgreich verlaufen, folgt die Begutachtung des Innenbereiches. Hier spielt nicht nur das Auge eine entscheidende Rolle. Fakt ist, dass sich das Treppenhaus optisch und olfaktorisch in einem guten Allgemeinzustand befinden sollte. Hier sollte eine regelmäßige Renovierung sowie eine mindestens wöchentlich erbrachte Unterhaltsreinigung durchgeführt werden. Um das Erscheinungsbild und den Wert der Treppe langfristig zu erhalten, ist eine 2 x jährlich durchgeführte Grundreinigung unabdingbar. Bei der Angebotsvergabe sollte jedoch besondere Vorsicht geboten sein. Leider ist die weitverbreitete Meinung: „Wenn es glänzt dann ist es sauber“ oftmals schädlich für die Beläge und zieht irreparable Schäden nach sich.

In der Wohnung / Gewerbeeinheit folgt der letzte Schritt der Primärprüfung. Wenn die Einheit nach der Übergabe vernünftig geweißt worden ist  und das Prädikat besenrein, durch sauber ersetzt werden kann, steht doch einer Unterzeichnung des Mietvertrages kaum noch etwas im Weg. Wie lang das Mietverhältnis hält, entscheidet oftmals die Qualität der technischen und infrastrukturellen Einrichtung.

Wenn der Verwalter für die aufgezählten Arbeiten Sorge tragen muss, fehlt Ihm die Zeit für sein Kerngeschäft. Im Bereich des Gebäudereinigerhandwerkes haben sich einige Gebäudeservice Unternehmen zur Aufgabe gemacht ein „Alles aus einer Hand“ – Anbieter zu sein. Der Vorteil für die Verwaltungen liegt auf der Hand. Nur ein einziger Ansprechpartner, der für alle Belange verantwortlich ist und eine einzige überprüfbare Gesamtrechnung stellt. Die Grundvoraussetzung für eine solch enge Zusammenarbeit ist definitiv das Vertrauen des Verwalters und die Qualität des ausführenden Gebäudeservice.

Der hohe Grad an Flexibilität, Fachkompetenz, sowie stetige Weiterentwicklung machen Gebäudeservice Unternehmen zum richtigen Ansprechpartner für alle Fälle. Mit dem richtigen Preis-Leistungs-Verhältnis wird für jeden Bedarf ein perfekt zugeschnittenes Leistungsangebot erstellt.

Eine Fremdvergabe hat sich in der Praxis bewährt und garantiert Ihnen dauerhaft ein Höchstmaß an Wertschöpfung, bestmögliche Einsparpotentiale, völlige Kostenkontrolle, transparente Dokumentation und somit eine maximale Sicherheit für reibungslose Abläufe rund um die Uhr.

 

Werterhaltungsmaßnahmen

wöchentlich

– Unterhaltsreinigung
– Hausmeisterdienst

monatlich

– Grünanlagenpflege
– kleine technische Überprüfung

2 – 4 jährlich

– Glas- & Rahmenreinigung
– Grundreinigung

jährlich

– Wartung der Heizungsanlagen
– Wartung der Wasseranlagen
– Sichtkontrolle des Dachs
– Kontrolle Ab- und Zuläufe
– Überprüfung von Fassaden, Fenstern und Balkonen
– Überprüfung Haustechnik

mehrjährig

– Wartung der Feuerlöscher
– Aufzugswartung
– Reinigung von Öltanks
– Fassadenreinigung
– Fassadensanierung

  • kontakt_bg

    Gebäudeservice Wodara GmbH
    Boxberger Straße 3
    12681 Berlin
    > Karte

    Telefon: 030 / 93 66 88 94 - 0
    Telefax: 030 / 93 66 88 94 - 90
    E-Mail: info@qualitrauen.de